Google investiert in Zynga – Me, Games, ja was denn nun?

Klamm heimlich hat die Google Inc. zwischen 100 und 200 Millionen Dollar in Social Game Anbieter Zynga investiert. Laut Techcrunch erschafft Google mit diesem strategischen Investment in den größten Social Game Anbieter der Welt, die Grundlage für „Google Games„. Wie wertvoll dieser Deal für Google ist, zeigt sich allein an zwei offensichtlichen Vorteilen für den Suchmaschinenriesen:

  • Mit Social Topgames wie Farmville oder Mafiawars schafft Zynga eine gute Grundlage für das Google Games Angebot
  • Google’s „Google Checkout“ könnte Zynga’s aktuelles Bezahlsystem PayPal ablösen. Checkout würde endlich an Relevanz gewinnen und der größte Mitbewerber PayPal seinen vermutlich größten Einzelkunden verlieren

Der eigentliche Grund für diesen Deal wird aber vermutlich ein ganz anderer sein. Wie beim Yahoo-Zynga Deal vor einigen Wochen, erhofft sich nun auch Google mit der Hilfe des Social Games Anbieter, einen ähnlich großen „Social Graph“ aufzubauen wie Facebook.

Interessant ist, dass Techcruch in seinem Artikel gar keinen Bezug zwischen dem Google-Zynga Deal und den Spekulationen der letzten Woche um Googles vermeintlich neues Social Network „Google Me„. Auch für dieses Projekt könnte eine zukünftige, intensive Partnerschaft mit Zynga ein starker Motor sein. Eine Trennung von Social Games und Social Networks wäre in jedem Fall ein Verlust der Viralität, die Social Games wie Farmville oder Mafiawars so erfolgreich gemacht hat. Gespannt kann man in jedem Fall auf die offizielle Bestätigung oder Dementierung der neuesten Gerüchte aus dem Hause Google sein.

Suchanfragen zu diesem Artikel:

  • yahoo games block block social
  • google yahoo games blocks social
  • google games ja

2 Gedanken zu „Google investiert in Zynga – Me, Games, ja was denn nun?“

  1. 因为专业,所以专注,16厂房装修经验质量绝对有保证,价格绝对实在!我们是深圳唯一一家只做厂房装修的公司,预算=决算,工程不转包是我们对客户不变承诺!.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.